In eigener Sache oder #corona #zusammenhalten

März, 2020 von Ines Külper in Allgemein, Co-Working, Yorck Share


Hallo ihr Lieben

hier mal ein paar Worte zur aktuellen Situation von unserer Seite. Wie viele andere Unternehmen auch trifft uns die aktuelle Lage wirtschaftlich und menschlich ziemlich hart. Und das ist noch harmlos ausgedrückt. Niemand konnte vorhersehen, dass uns und unserer Community derartige Geschäftseinbrüche und existenzbedrohende Umstände bevorstehen würden. Umso wichtiger ist es uns, mit allem was passiert, so verantwortungsbewusst und informiert wie möglich umzugehen und vor allen Dingen: zusammenzuhalten. 

Was können wir aktuell tun um das Risiko zu minimieren?

  • Veranstaltungen absagen

Das ist zum Teil bereits erfolgt und wird auch noch weitere künftige Veranstaltungen betreffen. Sofern es möglich ist, werden die Angebote später nachgeholt, das werden wir aber nicht in allen Fällen gewährleisten können. 

  • Reinigungspläne anpassen

Unsere Hygienevorschriften und Reinigungspläne orientieren sich immer aktuell an den offiziellen Empfehlungen und Vorgaben (u.a. Robert-Koch-Institut), die Communitymitglieder haben dazu bereits eine Email letzte Woche erhalten. Ihr kennt uns mittlerweile gut genug: wir machen auch lieber ein bisschen mehr als zu wenig. Aber auch hier bitten wir um eure Mithilfe: Nutzt die Desinfektionsmittelspender vor Ort und geht verantwortungsbewusst mit der Lage um. Wir werden weiterhin alles dafür tun, um für euch und unsere Mitarbeiter eine sichere Nutzung zu gewährleisten, aber auch hier gilt: Mensch vor Kapital.

  • Betrieb umstrukturieren

Wir müssen aktuell sehr flexibel bleiben und das betrifft auch unseren gegenwärtigen Betrieb. Kurse und Gruppen sind momentan, wie ihr alle wisst, eine riskante Sache, wir müssen uns also umorientieren und gucken, wo aktuell Bedarf besteht. Wir haben uns momentan dazu entschieden, die Räume eher für die Einzelnutzung zu vermieten, da viele Menschen leider eben nicht von zuhause arbeiten können. Ihr könnt bei uns also ab sofort Home-Office machen, Videocalls abhalten, Online-Seminare anbieten oder Videos dafür filmen oder einfach arbeiten, meditieren oder allein ein Workout absolvieren. 

  • Personalbesetzung runterfahren

Wir unterstützen die #bleibzuhause Initiative auch als Team und werden einige Änderungen vornehmen müssen. Ihr seht uns ja häufig mit mehreren Ansprechpartnern vor Ort, das werden wir jetzt intern umstrukturieren. Wir werden nur noch wenn nötig persönlich vor Ort sein, dank des WLANs und unserer tollen Schlüsselanlage können wir euch auch mit Smartphones oder Transpondern von Ferne öffnen. Unsere Gründerin Ines wird das Yorck Share wohl erst in ein paar Wochen wieder persönlich betreten und vorerst im Home Office arbeiten, da sie zur Hochrisikogruppe gehört, der Rest des Teams wird den Betrieb in getrennten Schichten übernehmen.

 
  • Anwesenheits- und Kontaktlisten

Bisher haben wir keine bekannten Fälle innerhalb des Yorck Shares, sollte es aber doch irgendwann dazu kommen, ist es extrem wichtig, die Kontaktpfade zu identifizieren und alle Betroffenen informieren zu können. Wir möchten euch daher bitten, nachweislich die empfohlenen Listen mit  Datum, Namen, Kontakt, Raum und Zeit zu führen, damit wir  notfalls darauf zugreifen  können. Bitte beachtet trotz allem die Datenschutzregeln und klärt eure Kunden über diese Maßnahme, die vom Senat so vorgegeben ist, auf. Auch dies geschieht im Interesse aller.

  • Zukunft und Überleben des Yorck Shares

Wir würden es gern weniger dramatisch klingen lassen, aber wir wollen ehrlich mit euch sein: Um nichts geringeres geht es gerade. Wir setzen alle Hebel in Bewegung um die Räume für unsere Mieter und Community zu erhalten und prüfen Anträge, Initiativen und finanzielle Optionen. Aber Stand heute wäre es naiv so zu tun, als würden wir das alles schon hinkriegen. Die Wahrheit ist: Wir wissen es nicht. Für viele Unternehmen und Selbstständige ist alles, was gerade geschieht, ein absoluter Albtraum und wir hoffen sehr, dass wir ihn gemeinsam überstehen. Wir werden in den nächsten Tagen noch konkreter überlegen, wie wir gemeinsam das Yorck Share und seine Community retten können, bleibt also dran.

 

Und noch ein paar ganz wichtige Sachen zum Abschluss: 

Fühlt ihr euch wirklich gut? Wer erkrankt ist, Kontakt zu Infizierten hatte oder auch nur leichte Symptome zeigt, soll bitte zuhause bleiben. Wirklich. 

Mensch vor Kapital! So schlimm es auch für uns als wirtschaftliches Unternehmen ist, aber unsere gesellschaftliche Verantwortung und die Gesundheit aller geht vor. 

Tag für Tag neu entscheiden und flexibel bleiben- da es jeden Tag neue Infos und Umstände gibt, müssen wir flexibel bleiben. Alles was wir heute für machbar halten, kann morgen schon wieder anders aussehen. Bitte habt dafür Verständnis, dass auch wir keine Glaskugel haben und jeden Tag aufs Neue schauen müssen, was geht und was nicht.

SHARING IS CARING- (es sei denn, es ist ein Virus!). Wir glauben daran, dass unsere Stärke im Vernetzen und der Gemeinschaft liegt. Und da das gerade nur virtuell möglich ist, wollen wir unseren Emailverteiler öffnen und dort alles sammeln, was aktuell für uns und euch relevant ist. Dieser Verteiler umfasst gerade alle Communitymitglieder aber auch Stammkunden und soll jetzt ausgeweitet werden. Wer noch weitere Selbstständige kennt oder tolle Vorschläge oder Tipps hat, kann sie uns gerne schicken. 

Das wärs erstmal von unserer Seite aus. Die nächste Zeit wird für uns alle ganz schön aufregend. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Euer Yorck Share Team